30. Rund in Hannover-Döhren

27. September 2019 | Rennsport

Würdiges Jubiläum des Döhrener Rennklassikers. Hannoversche Jugend beweist erfolgreich ihr Können.

VON RAPHAEL LÜHRS | FOTOS: JOHANNES GRÄFE

Das zweite Septemberwochenende stand neben dem „ProAM“ Jedermannrennen auch mit unserem Döhrener Heimrennen im Zeichen des Radrennsports. Die mittlerweile 30 Rennen über die Abelmannstraße wurden in diesem Jahr mit dem *Heinz von Heiden Sprinter-Cup* während des Amateur- und Elite-Rennens gefeiert. Außerdem dabei waren in diesem Jahr wieder die ganz jungen Radprofis auf „fetten Reifen“, sämtliche Jugendklassen sowie die Senioren und Elite-Frauen.




Anfänger

Zehn Fahrerinnen und Fahrer absolvierten stolz ihre ersten Rennkilometer im „Anfängerrennen“. Mit 8 Jahren war unsere Joèline als jüngste Teilnehmerin dabei und ging auch mit unseren Fahrern Mikko, Paul und Matteo an den Start, der sich bis zur Zieleinfahrt den Sieg in dieser Rennklasse sichern konnte. Zweite und Dritter wurden Friederike aus Göttingen und der 14-jährige Kilian.

U13

Das Feld der U13 war mit zehn Fahrern aus Göttingen, Osterweddingen und den Hannoverschen Vereinen besetzt. Hendrik und Jonah bestritten ihr Heimrennen souverän. Bereits in der ersten Runde konnte sich eine Führungsgruppe um einige Osterweddinger Fahrer, den Langenhagener Max und unseren Hendrik absetzen. Von Runde zu Runde formierten sich mehrere Verfolgergruppen, in denen sich auch Jonah wiederfand. Bis zum Zielsprint in die Richartzstraße konnte sich Hendrik in der Führungsgruppe behaupten und passierte um nichtmal eine Radlänge als Dritter den Zielbogen. Kurz darauf beendete Jonah auf Platz 8 das Rennen.

Elite-Amateure / Amateure

Auch in der Amateur- und Eliteklasse waren einige unserer Fahrer vertreten. Durch den gemeinsamen Start beider Klassen war bereits im Voraus ein hartes Rennen abzusehen.

Von Runde 1 an wurde auf jeder Geraden maximal beschleunigt und es kam zu diversen kleinen Attacken, die jedoch nicht das Feld als Ganzes zerreißen konnten. Ab Runde 30 kam der „Heinz von Heiden Sprinter-Cup“ zum Zug. Für zehn Runden wurden den ersten drei Fahrern je drei, zwei und ein Punkt gutgeschrieben, die ihnen nach der Zieleinfahrt als Prämien ausgeschüttet wurden. Mit diesem Ansporn kam an der Spitze Runde um Runde sichtlich Bewegung auf. 

Im Laufe des Sprinter-Cups konnten sich einige Führende als kleine Gruppe klar von dem Hauptfeld absetzen. In der Amateur-Wertung konnte unser Alex Schlenkrich sich schließlich an vierter Position platzieren, Ingvar Vollprecht erreichte auf Platz 6 der Amateure das Ziel. In der starken mit Fahrern aus ganz Deutschland besetzten Eliteklasse beendete Aaron Schulze das Rennen auf dem respektablen Platz 17. Die finale Runde wurde für zwei Fahrer durch einen Sturz in der engen Kurve auf die Zielgerade unterbrochen, der jedoch glimpflich ausging. Dies sollte auch der einzige Zwischenfall an diesem Tag bleiben.

Ein großer Dank für die essentielle Unterstützung dieses dreißigjährigen Jubiläums des Döhrener Radrennens gilt allen Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern. Wir sind überaus froh darüber, mit dieser Rückendeckung finanziell und organisatorisch als Verein weiterhin unseren Beitrag zum Norddeutschen Radrennsport leisten zu können.

Jetzt Mitglied werden!

Du bist radsportbegeistert und suchst Mitstreiter für deine große Leidenschaft? Dann werde jetzt Mitglied in Hannovers größtem Radsport Verein, denn wir sind gemeinsam schneller

Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist übrigens kostenlos.

Trage dich jetzt in unseren neuen HRC-Newsletter ein und verpasse zukünftig keine News, Events oder andere Aktionen mehr!

Datenschutzerklärung

Du hast erfolgreich den HRC Newsletter abonniert!

Pin It on Pinterest

#GemeinsamSchneller

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden