Sechs Titel bei der LVM Niedersachsen

6. Mai. 2019




Unsere Lizenzfahrer kämpfen sich an die Spitze Niedersachsens.

VON RAPHAEL LÜHRS

LVM Einzelzeitfahren

PATTENSEN. Die große Landesverbandsmeisterschaft Niedersachsen erwartete uns am Wochenende. Zuerst ging es vergangenen Samstag zum Einzelzeitfahren nach Pattensen. In der U13 waren unsere Fahrer Hendrik Helml und Jonah Sicard dabei. Auf einer Geraden mussten sie 5km bewältigen. Bei starkem Rückenwind ging es mit hohem Tempo in Richtung Wendepunkt. Mit der vorgeschriebenen Übersetzungsbegrenzung in dieser Altersklasse eine besondere Herausforderung. Bei Geschwindigkeiten um die 36 km/h in Windrichtung mussten die U13er eine besonders hohe Trittfrequenz halten, um Kraft auf die Pedale zu bringen. Auch von diesen Verhältnissen ließen sich beide nicht verunsichern. Jonah fuhr die 5km in einer Zeit von 09:45 Minuten und gewann damit den diesjährigen Titel des Landesmeisters Einzelzeitfahren. Dicht hinter dieser Zeit landeten Maximilian von Amsberg (RC Blau Gelb Langenhagen) und unser Hendrik Helml, sodass beide Silber und Bronze unter sich aufteilten. Respekt, Jungs!

Auch Albrecht Drewes ging in Pattensen in der U15 an den Start. Er trat gegen Fahrer aus Göttingen und Buchholz an und konnte sich mit vollem Einsatz den dritten Platz erarbeiten. Für uns in der U19 dabei war Pablo Mönning. Seine Kategorie war zum Großteil mit Fahrern aus dem niedersächsischen Kader besetzt. Nach seinem Prüfungsstress hatte er mäßige Erwartungen an sich selbst, konnte jedoch mit dem Platz 7 sogar einige Punkte für die Rangliste sammeln. Darüber hinaus war bei den Senioren 3 Heiko Heuser für den HRC am Start. Neben der starken Konkurrenz erreichte er auf den 10km in dieser Rennklasse die respektable siebte Platzierung.

Bei den Amateuren vertrat uns Johannes Gräfe. Diese Rennklasse hatte eine Strecke von 20km vor sich und bekam es mit einem leichten Wetterumschwung zu tun. Der Gegenwind aus Zielrichtung wurde im Verlauf spürbar stärker. Mit einer Zeit von 26:31 konnte der Göttinger Kai-Henrik Günther (TUSPO Weende) diesen Wettbewerb für sich entscheiden. Nur 9 Sekunden hinter ihm landete Johannes und hält damit den Titel des Landesvizemeisters im Einzelzeitfahren der Amateure. Glückwunsch!

LVM 1er-Straße

REMLINGEN. Einen Tag danach ging es in Remlingen bei der Landesmeisterschaft 1er Straße hügelig zur Sache. Die Rennstrecke an der Asse hält drei Hügel bereit. Der Mai überraschte die Fahrer mit ungemütlichen 4°C und auch der Gegenwind auf dem Streckenabschnitt zurück Richtung Remlingen war nicht zu unterschätzen.

Früh aufstehen mussten die U15-Fahrer, bei denen Albrecht wieder an den Start ging. Mit nur fünf Fahrern im Feld lag es bereits zum Start nahe, dass dieses Rennen nicht in geschlossener Gruppe beendet wird. Nach der Bronzemedaille im Zeitfahren einen Tag zuvor verpasste er schließlich um nur einen Platz das Podium und war froh, dieses Rennen beendet zu haben.

Unsere U13-Fahrer Jonah und Hendrik waren auch dabei. Die harten Anstiege auf dem Kurs zogen das Feld schon früh auseinander. Hendrik konnte sich auf den 9km mit einigen Fahrern an der Spitze behaupten. Nach Bronze im Zeitfahren war die Zeit mal wieder reif für die Goldmedaille, welche er sich auch von einem Krampf auf der Zielgeraden nicht nehmen ließ. Vor Max von Amsberg und Jakob Fuchs (Blau Gelb) kam er über die Ziellinie, sodass die Drei das gesamte Podium in die Region Hannover holten. Jonah ging es schon vor dem Start körperlich nicht besonders gut. Dies bestätigte sich leider auch im Rennen. Als Zeitfahr-Landesmeister des Vortages konnte er dem Renntempo hier nicht standhalten und beendete das Rennen souverän auf dem Platz 5.

Im Feld der Senioren war auch Heiko Heuser wieder dabei. Den Top 10 dicht auf den Fersen beendete er das Renne schließlich auf Platz 11 der Senioren 3. Zum frühen Nachmittag war es für die Amateure und Elitefahrer an der Zeit. Auf die 120km bei den Amateuren startete neben Johannes Gräfe auch Anton Breuste. Beide fuhren die ersten Runden in der Spitzengruppe mit vielen Elite- und U23-Fahrern mit, wo sich Anton sogar bis zu den letzten Runden halten konnte. Ab der vierten Runde teilte sich das führende Feld und Johannes verpasste weiter hinten die sich absetzende Gruppe. Zu Beginn der siebten Runde setzte er sich allein von dieser ab und stieß auf mehrere Fahrer, die aus der Führung zurückgefallen waren. Die finale Runde konnte er dann gemeinsam mit einigen aufholenden Fahrern auf dem Platz 6 beenden.

Anton hatte erst wenige Runden vor dem Finale ähnliches Pech mit dem Anschluss. Es kam laufend zu Attacken, sodass die letzten Runden über die Spitzenreiter der Amateure auf sich allein gestellt waren. Er kam schließlich hinter Julien Essers vom RSV Braunschweig über die Ziellinie. In Remlingen feierte er damit seinen in diesem Jahr bislang am härtesten erkämpften Platz 2. Starke Leistung!

Jetzt Mitglied werden!

Du bist radsportbegeistert und suchst Mitstreiter für deine große Leidenschaft? Dann werde jetzt Mitglied in Hannovers größtem Radsport Verein, denn wir sind gemeinsam schneller

Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist übrigens kostenlos.

Trage dich jetzt in unseren neuen HRC-Newsletter ein und verpasse zukünftig keine News, Events oder andere Aktionen mehr!

Datenschutzerklärung

Du hast erfolgreich den HRC Newsletter abonniert!

Pin It on Pinterest

#GemeinsamSchneller

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden