12. Aug 2018 | Rennsport

ProAm Hannover – Nachbericht 2018

ProAm Hannover – Tag & Nacht

FOTOS: PROAM HANNOVER / CHRISTOPHER BUSCH

ProAm – Die Nacht

Die Neuauflage der Nacht von Hannover war in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Nicht nur weil unser Nachwuchsfahrer Henrik Nerenz das U17 Rennen gewonnen hat, sondern auch weil die Begeisterung für den Radsport in Hannover wieder im Aufschwung ist. Mehrere Reihen von Zuschauern standen an der Strecke und das bereits schon zum Renne der Jugend, wo es viele Angriffe im Feld gab, aber keiner sich so richtig durchsetzten konnte. Im Endspurt hatte unserer Nachwuchsfahrer Henrik Nerenz dann die schnellsten Beine und holte den Sieg. Auf dem Treppchen war es schon fast wie bei den Profis. Mit Küsschen rechts und links stand er ganz oben.

Im Hauptrennen des Tages, das Rennen der Profis, versuchten es zu Beginn viele der kleineren Teams aber auch in diesem Rennen konnte sich keine starke Gruppe bilden. Am Ende wurde es dann aber nochmal richtig schnell und fast alle Favoriten waren vorne mit dabei. Simon Geschke hatte den sprung in die Gruppe verpasst, aber fuhr in den letzten drei Runden mit einem riesen Punch noch fast bis ganz nach vorne. Im Sprint war es ganz klar! Keiner konnte dem Gorilla Andre Greipel in die quere kommen. Er siegte damit zum vierten Mal in Hannover. Gratulation und bis zum nächsten Jahr hoffen wir!

ProAm – Dein Tag

Bei der zweiten Auflage des Jedermannrennen ProAm – Dein Tag starteten weit über tausend Rennradfahrer, darunter auch viele HRC’er. Wie im Jahr zuvor wurde wieder auf zwei Streckenlängen gestartet. Auf der 110km Strecke konnten sich Johannes Gräfe und Tobias Glinke in der Spitzengruppe behaupten, die durch die Tempoforcierung am Nienstedter Pass auch nur noch aus knapp 20 Fahrern bestand. Zusammen mit Christian Zucker vom RSC Wunstorf, rissen beide  HRC’er an der Holzmühle aus und versuchten es so zu dritt. Trotz des hohen Tempos, wurden sie nach knapp 10km wieder von den Verfolgern gestellt, da dort scheinbar gewisse Nervosität herrschte. Bis zur Ortseinfahrt Hannover folgten mehrere erfolglose Attacken einzelner Fahrer. Tobias wurde ärgerlicherweise kurz vor Hemmingen abgedrängt, sodass Johannes von dort an auf sich allein gestellt war. Im späteren Zielsprint konnte Christian Zucker den Sieg dann für sich entscheiden. Johannes verpasste das Podium leider um wenige Hundertstelsekunden und wurde insgesamt 4. Tobias kam als 17. ins Ziel. Erfolgreich waren außerdem Evelyn Sachse (5. Frauen), Elisabeth Kusche (14. Frauen) und Jan Hoffmann (75.).

Auf der 68km Runde starteten ebenfalls einige HRC’er. Ins Ziel kamen Anna Tafelski (20. Frauen), Sebastian Haake (54.), Alan Johnson (107.) und Kurt Karneboge (108.).

Jetzt Mitglied werden!

Du bist radsportbegeistert und suchst Mitstreiter für deine große Leidenschaft? Dann werde jetzt Mitglied in Hannovers größtem Radsport Verein, denn wir sind #GemeinsamSchneller!

Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist übrigens kostenlos.

Das könnte dir ebenfalls gefallen…

Jugendarbeit & Training im Zeichen von Corona

Seit Monaten hält uns in Deutschland der Coronavirus in Atem und verändert unseren gewohnten Alltag, wie auch unser soziales Leben. Die Folgen des Virus haben dabei selbstverständlich auch vor dem Nachwuchstraining nicht Halt gemacht.

Aus Alt mach Neu – Voller Einsatz in Krisenzeiten

Mitte März traf uns die angeordnete Einstellung des Trainingsbetriebes aufgrund der Covid-19-Pandemie wie ein Schlag. Doch in der Vorstellung, sich jetzt still und heimlich aus dem Staub zu machen, hatten sich unsere Trainer geschnitten.