10. Apr 2016 | Rennsport

Frühjahrsklassiker in Steinfurt
Am heutigen Sonntag sind Pascal Walaschek und Alexander Schlenkrich in Steinfurt beim Frühjahrsklassiker gestartet. Im Rennen der U15 über 37km fuhr Pascal ein sehr aktives Rennen, gleich in der ersten Runde attackierte er an dem einzigen Berg der ca. 9,5km langen Runde und konnte sich mit drei weiteren Fahrern um Feld absetzen. Leider wurden sie […]

Am heutigen Sonntag sind Pascal Walaschek und Alexander Schlenkrich in Steinfurt beim Frühjahrsklassiker gestartet.

Im Rennen der U15 über 37km fuhr Pascal ein sehr aktives Rennen, gleich in der ersten Runde attackierte er an dem einzigen Berg der ca. 9,5km langen Runde und konnte sich mit drei weiteren Fahrern um Feld absetzen. Leider wurden sie 5km später wieder vom Feld gestellt. Die entscheidende Attacke zwei Runden vor Schluss konnte er leider nicht mitgehen, so konnten sich 6 Fahrer vom Feld absetzen. Eine letzte Attacke wurde leider von der Rennleitung neutralisiert, da die schnelleren Senioren vorbei gelassen werden mussten. Im abschließenden Feldsprint sprang insgesamt ein 12ter Platz heraus.

Im Rennen der C-Klasse über 75km konzentrierte sich Alexander auf die Schlussrunden, im ersten Teil des Rennens versuchte er seine Kräfte zu sparen und sich trotzdem weit vorne im Feld aufzuhalten. In der vorletzten Runde wurde an dem Berg das Tempo angezogen, es konnte sich eine 10 Mann starke Gruppe mit Alexander vom Feld lösen. Die Gruppe arbeitet gut zusammen und machte am Ende das Rennen unter sich aus. Im Spurt wurde Alex 6ter und holte somit seine erste Platzierung für den Aufstieg.

Jetzt Mitglied werden!

Du bist radsportbegeistert und suchst Mitstreiter für deine große Leidenschaft? Dann werde jetzt Mitglied in Hannovers größtem Radsport Verein, denn wir sind #GemeinsamSchneller!

Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist übrigens kostenlos.

Das könnte dir ebenfalls gefallen…

Jugendarbeit & Training im Zeichen von Corona

Seit Monaten hält uns in Deutschland der Coronavirus in Atem und verändert unseren gewohnten Alltag, wie auch unser soziales Leben. Die Folgen des Virus haben dabei selbstverständlich auch vor dem Nachwuchstraining nicht Halt gemacht.

Aus Alt mach Neu – Voller Einsatz in Krisenzeiten

Mitte März traf uns die angeordnete Einstellung des Trainingsbetriebes aufgrund der Covid-19-Pandemie wie ein Schlag. Doch in der Vorstellung, sich jetzt still und heimlich aus dem Staub zu machen, hatten sich unsere Trainer geschnitten.