18. Apr 2016 | Rennsport

Bezirks- und Kreismeisterschaft auf der Straße am 17. April 2016
Bei windigem, aber meist sonnigem und zumindest trockenem Wetter ging auf dem Expo-Gelände das Rennen um die Titel los. Eine gute Gelegenheit für die Fans den Saisonauftakt auf dem 1,2 km Rundkurs selbst in Augenschein zu nehmen und die eigenen Fahrer zu unterstützen. Dabei sprangen folgende Ergebnisse für die HRCer heraus: In der U17 setzte […]

Bei windigem, aber meist sonnigem und zumindest trockenem Wetter ging auf dem Expo-Gelände das Rennen um die Titel los. Eine gute Gelegenheit für die Fans den Saisonauftakt auf dem 1,2 km Rundkurs selbst in Augenschein zu nehmen und die eigenen Fahrer zu unterstützen. Dabei sprangen folgende Ergebnisse für die HRCer heraus:

In der U17 setzte sich Finn Küster durch und holte beide Titel. Pascal Walaschek in der U15 machte es ihm nach und wurde von Loris-Marek Scala als 4. im Kreis bzw. 5. im Bezirk sowie Henrik Nehrens auf Platz 5 im Kreis sowie 6 im Bezirk vervollständigt. Bei den Männern ging ihr Trainer Alexander Schlenkrich an den Start und beendete das Rennen als Vize-Kreismeister und 3. im Bezirk. Neumitglied Keven Wudel startete auf einem Vereinsrad bei seinem allerersten Anfängerrennen und konnte Platz 4 belegen. In der Seniorenklasse ging Kurt Karneboge an den Start und konnte sich leider nicht unter den ersten 10 plazieren.

Die nächste Chance unsere HRCer in Aktion zu sehen, ist am 1. Mai das Rennen „Lindener Berg“ vom RV Concordia Hannover mit dem ersten Start um 11:00 Uhr.

Jetzt Mitglied werden!

Du bist radsportbegeistert und suchst Mitstreiter für deine große Leidenschaft? Dann werde jetzt Mitglied in Hannovers größtem Radsport Verein, denn wir sind #GemeinsamSchneller!

Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist übrigens kostenlos.

Das könnte dir ebenfalls gefallen…

Jugendarbeit & Training im Zeichen von Corona

Seit Monaten hält uns in Deutschland der Coronavirus in Atem und verändert unseren gewohnten Alltag, wie auch unser soziales Leben. Die Folgen des Virus haben dabei selbstverständlich auch vor dem Nachwuchstraining nicht Halt gemacht.

Aus Alt mach Neu – Voller Einsatz in Krisenzeiten

Mitte März traf uns die angeordnete Einstellung des Trainingsbetriebes aufgrund der Covid-19-Pandemie wie ein Schlag. Doch in der Vorstellung, sich jetzt still und heimlich aus dem Staub zu machen, hatten sich unsere Trainer geschnitten.