27. Jul 2015 | Jedermann

Podium beim Dreiländergiro / Gletscherkaiser
Christian Bohnenkamp erreicht Top-10 beim Dreiländergiro und Platz 3 in der Cup-Wertung. Wie schon seit einigen Jahren war der HRC auch in diesem Jahr beim Dreiländergiro im österreichischen Nauders dabei. Anders als in den Vorjahren haben vier Vereinsmitglieder als Vorbelastung außerdem den Kaunertaler Gletscherkaiser bestritten, der drei Tage zuvor stattfand. Das Bergrennen führt über 51km […]

Christian Bohnenkamp erreicht Top-10 beim Dreiländergiro und Platz 3 in der Cup-Wertung.

Wie schon seit einigen Jahren war der HRC auch in diesem Jahr beim Dreiländergiro im österreichischen Nauders dabei. Anders als in den Vorjahren haben vier Vereinsmitglieder als Vorbelastung außerdem den Kaunertaler Gletscherkaiser bestritten, der drei Tage zuvor stattfand. Das Bergrennen führt über 51km hinauf bis zum Kaunertaler Gletscher. Da die ersten 11km bergab verlaufen, müssen die 2100 Höhenmeter somit auf den verbleibenden 40km bewältigt werden. Für passionierte Freunde des Bergauffahrens sind das selbstverständlich prima Bedingungen. Das Ziel befindet sich in 2750 Metern Höhe an einer Skistation. Die Wetterbedingungen hätten fast nicht besser sein können, sodass man während des „Leidens“ auch den einen oder anderen Blick auf die traumhafte Bergkulisse werfen konnte. Trotz des sehr starken Fahrerfelds konnte Christian Bohnenkamp mit einem Ergebnis in den Top-25 glänzen.

Beim darauffolgenden Dreiländergiro war der HRC zwar nicht so zahlreich vertreten wie noch im Jahr 2014, trotzdem haben 6 Vereinsmitglieder die lange Anreise bis nach Nauders in Tirol auf sich genommen. Alle absolvierten dabei die sehr anspruchsvolle Strecke mit 168km und 3300 Höhenmetern, die unter anderem über das Stilfser Joch (Stelvio) mit seinen berühmten 48 Kehren führte. Das Wetter zeigte sich erneut von seiner besten Seite, sodass auch die Temperaturen jenseits von 2000m Höhe erträglich waren. Der Gegenwind im Engadin machte das Rennen etwas langsamer als im Vorjahr, was persönliche Bestzeiten erschwerte. Christian übertraf mit einem starken 10. Platz sein gesetztes Ziel der Top-25 deutlich.

Bei der Siegerehrung der Cup-Wertung, der Gesamtwertung von Giro und Gletscherkaiser, gab es für den HRC besonderen Grund zum Feiern. Dank Christians starken Platzierungen in beiden Wettbewerben erreichte er den 3. Platz und durfte sich somit auf dem Siegerpodest feiern lassen.

Ergebnisse Dreiländergiro:

  • 10. Christian Bohnenkamp (5:35:05h)
  • 87. Tobias Raddatz (6:10:13h)
  • 137. Tomas Mellies (6:17:23h)
  • 568. Frank Pokrandt (7:25:40h)
  • 588. Thomas Eick (7:29:53h)
  • 1075. Uwe Brandt (9:38:51h)

Ergebnisse Gletscherkaiser:

  • 23. Christian Bohnenkamp (2:12:44h)
  • 65. Tobias Raddatz (2:26:50h)
  • 101. Tomas Mellies (2:44:31h)
  • 131. Frank Pokrandt (3:04:40h)

Jetzt Mitglied werden!

Du bist radsportbegeistert und suchst Mitstreiter für deine große Leidenschaft? Dann werde jetzt Mitglied in Hannovers größtem Radsport Verein, denn wir sind gemeinsam schneller

Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist übrigens kostenlos.

Das könnte dir ebenfalls gefallen…

Calenberger Ronde am 27. August 2017

Nach der Premiere 2016 bei heißem Sommerwetter über 77km, galt es dieses Jahr den guten Anfang auszubauen. Aufgrund der Rückmeldungen von Teilnehmern wurden 2 Distanzen über 99 bzw. 55km angeboten. Die HRC-Clubmeisterschaft ging natürlich über die volle Distanz, nur...

ProAm Hannover – Dein Tag 2017

Was für ein Tag! Spitzenergebnisse für den HRC bei der ProAm. Anton Breuste wird im Sprintfinale Zweiter. Bei den Frauen konnte sich Evelyn Sachse den 3. Platz erkämpfen und Johannes Gräfe gewinnt mit einer Solofahrt im Deister...

Report – Tour de Wendland

#Prolog Gestern stand für mich bei der Tour de Wendland die erste Etappe an. Auf dem Programm stand ein kurzer Prolog von 8 Kilometern länge gespickt mit einigen steilen Rampen von bis zu 20% Steigung. Ziel für mich war es nicht zu viel Zeit auf die...